Übernachten

Übernachten

Ob Sie auf Ihrer Radtour nur ein Quartier für eine Nacht suchen oder an Ihrem Urlaubsort Radausflüge in die nähere oder weitere Umgebung unternehmen möchten – zahlreiche Unterkunftsbetriebe vom gemütlichen Privatzimmer bis zum komfortablen Hotel freuen sich auf Ihren Besuch!

GPS Gerät

Etappe Lüneburg - Hoopte 30,91 km als GPS-Track zum herunterladen

So geht's:
Die gewünschte Datei anklicken, es erscheint ein Dialog zum Speichern der Datei. Den entsprechenden Ordner auf Ihrer Festplatte wählen und die Datei von dort aus auf ihr Navigationsgerät oder in Ihre Software übertragen.

Lüneburg - Hoopte 30,91 km

klein mittel groß

Sie verlassen die Stadt auf dem historischen Treidelpfad am Ilmenauufer. Nächste Station ist Bardowick, reich an historischen Stätten wie dem Dom St. Peter und Paul und dem Nikolaihof, einer mittelalterlichen Spitalanlage.

 

Wir verlassen den Ilmenau-Kanal und folgen dem Radweg nach Oldershausen. Durch den historischen Ort geht es vorbei an bemerkenswerten Hofanlagen des 17., 18. und 19. Jahrhunderts. Ein Rundgang durch den Ort ist überaus lohnenswert. Von besonderem Wert ist das von der Gemeinde Marschacht vollständig renovierte "Harms Hus" an der Oldershausener Hauptstraße Nr. 15. Im denkmalgeschützten Haus finden seit gut 10 Jahren auf der großen Diele Veranstaltungen statt.

 

In Fahrenholz lohnt sich ein Abstecher auf die Brücke zum 1888 erbauten Nadelwehr. Über eine alte Deichlinie durchqueren Sie Tönnhausen, wo die Reste des früheren Flussverlaufs der Ilmenau noch zu erkennen sind. Hinter Tönnhausen führt der Weg erneut an den Ilmenau-Kanal. Entlang des Deiches liegt die Heimat von Weißstorch, Kiebitz und einer Vielzahl weiterer Vogelarten. Ein besonders schöner Aussichtspunkt befindet sich am Schöpfwerk. Sie gelangen nach Stöckte. Vom Deich aus haben Sie einen guten Blick auf die alten Reetdachhäuser.

 

Vom Stöckter Deich aus lenkt uns der Ilmenau-Radweg vorbei am Yachthafen weiter zur Elbuferstraße, wo Sie auf den Elbe-Radweg treffen. Mit dem Ausblick auf die Elbe am Fähranleger Richtung Zollenspieker (Hamburg) endet in Hoopte die Reise auf dem Ilmenauradweg.

 

Weitere Informationen zu den Durchfahrtsorten finden Sie auf den folgenden Städteseiten (externe Links):

 

Höhenprofil

Downloads

GPS Daten

 

GPS-Tracks konvertieren

 

Sie benötigen die GPS-Daten in einem anderen Datenformat, etwa, um Sie in Google Earth zu öffnen? Hier finden Sie eine Möglichkeit, um die Dateien in Ihr Wunschformat umzuwandeln:

Datei konvertieren bei gpsies.com (externer Link)
Lade Daten

 

Bilderstrecke

Die Industrie- und Handelskammer in Lüneburg, Am S
Blick über Lüneburg vom Alten Wasserturm
Der Alte Kran in Lüneburg am Stintmarkt
Der Stintmarkt in Lüneburg
Der Ilmenauradweg in Lüneburg bei der ehemaligen B
Schutzhütte am Ilmenauradweg nördlich von Lüneburg
Schleuse Bardowick
Nicolaihof in Bardowick
Radfahrer im Hafen an der Elbe
Der Neetzekanal nördlich von St- Dionys
Der Ilmenaukanal
Schutzhütte und Rastplatz am Ilmenauradweg bei Old
Der Ilmenauradweg bei Mover
Der Ilmenaukanal bei Tönnhausen
Die Alte Imenau bei Tönnhausen
Das Schöpfwerk bei Laßrönne
Rastplatz bei Stöckte
Impression am Ilmenauradweg bei Stöckte
Der Ilmenauradweg in Stöckte
Der Bootshafen in Stöckte
Radfahrer an der Elbe
Zwei Radfahrer an der Elbe
Elbfähre bei Hoopte

Bewegen Sie die Bilder mit Hilfer der Pfeiltasten nach links oder rechts und klicken Sie auf eines der Bilder, um eine größere Version des Bildes zu sehen

 

Sehenswürdigkeiten entlang dieser Etappe

Zeige Ergebnisse 1 - 10 von insgesamt 33

Hier klicken, um weitere Ergebnisse anzeigen

Bardowick: Dom zu Bardowick St. Peter & Paul

Wie kam Bardowick zu seinem Dom? Und wieso sieht das Gotteshaus so ungewöhnlich aus mit den zwei niedrigen Türmen, die kaum über das hohe Dach des Kirchenschiffs hinaus ragen?Seit wann ... mehr

Bardowick: Galerieholländer Windmühle

Im Jahre 1813 errichtet der Müller Johann Friedrich Meyer am Westrand von Bardowick eine Holländerwindmühle, nachdem im 17. und 18. Jh. wiederholte Konzessionsanträge am Widerstand Lüneburgs gescheitert waren. Bis heute ... mehr

Devils-Stone-Alpakas: Kindergeburtstage und Wanderungen mit Alpakas. Zucht und Wollprodukte

Seit Januar 2013 gibt es uns in Lüneburg im schönen Örtchen Rettmer. Unsere Alpakas stehen in Häcklingen auf einer Weide und von dort aus werden unsere Angebote durchgeführt Unser Angebot ... mehr

Lüneburg

Die Hansestadt Lüneburg liegt 50 km südöstlich von Hamburg im Norden der Lüneburger Heide. Durch Lüneburg fliesst die Ilmenau, die später in die Elbe mündet.Die Geschichte Lüneburgs ist reich an ... mehr

Lüneburg: Alter Kran

Der alte Kran im Wasserviertel in Lüneburg wird bei jedem Stadtrundgang Lüneburgs besucht.Urkundlich wird der hölzerne, kupfergedeckte "Alte Kran" an der Ilmenau schon im Jahr 1346 erwähnt. Der Kran diente ... mehr

Lüneburg: Altes Kaufhaus

Am alten Hafen gegenüber des Stintmarktes steht ein weiteres Relikt aus der Blütezeit der Salz- und Hansestadt Lüneburg: Das historische "Kaufhaus". "Dat Heringshus" wurde es ursprünglich genannt. Dank des Salzes ... mehr

Lüneburg: Am Sande

Der Platz Am Sande war im Mittelalter ungepflastert, also sandig. Dort stellten die Kaufleute ihre Pferdefuhrwerke und Ochsenkarren ab und kauften und verkauften ihre Waren, wie zum Beispiel das Salz. ... mehr

Lüneburg: Das schwangere Haus

In der Waagestraße in Lüneburg kann man eine absolute Besonderheit besichtigen: Das schwangere Haus.Die bauchige Form der Hauswand entsteht durch Aufnahme von Feuchtigkeit.Die Fugen der Steine des Hauses sind aus ... mehr

Lüneburg: Der Stintmarkt

Lüneburg: Der StintmarktAm Stintmarkt wurde - wie es der Name schon andeutet - vor allem Stint gehandelt. Der sogenannte "Stint" ist ein kleiner, heringsartiger Fisch, der besonders im Mittelalter sehr ... mehr

Lüneburg: Ein Stadtteil versinkt - das Senkungsgebiet

Lüneburg ist reich geworden mit dem Abbau von Salz. Die Saline liegt unter der Stadt und reicht bis knapp unter die Erdoberfläche. Doch der Reichtum hat seinen Preis:Heute senkt sich ... mehr

Lüneburg: Halle für Kunst

Die Halle für Kunst eV ist ein gemeinnütziger Kunstverein, dessen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm sowohl den Bedürfnisse und Interessen eines lokalen und breit gefächerten Publikums entspricht als auch internationale Relevanz aufweist. ... mehr

Lüneburg: Heinrich-Heine Haus

Das Heinrich Heine Haus in Lüneburg finden Sie gleich rechts neben dem Rathaus.In dem Gebäude aus dem Jahr 1565 lebten von 1822 bis 1826 die Eltern des Dichters Heinrich Heine. ... mehr

Lüneburg: Historisches Rathaus

Das historische Rathaus in Lüneburg ist eine absolute Besonderheit: Es entstand im Laufe mehrerer Jahrhunderte und beherbergt Gebäude aus vielen Stilepochen. Das Grundgebäude entstand um 1230 und ist bis heute ... mehr

Lüneburg: Industrie- und Handelskammer (IHK)

Gegenüber der St. Johannis-Kirche liegt eines der imposantesten Gebäude des Platzes "Am Sande", die heutige Industrie- und Handelskammer (IHK), Lüneburg. Der Renaissancebau aus dem Jahr 1548 mit seinem dekorativen Doppelgiebel ... mehr

Lüneburg: Kalkberg

Eigentlich müsste der Kalkberg "Gipsberg" heißen - denn der unter Lüneburg lagernde Salzstock brachte das kostbare Baumaterial Gips an die Erdoberfläche. Im Mittelalter stand hier die "Hliuniburg", eine der Keimzellen ... mehr

Lüneburg: Kloster Lüne mit Textilmuseum

Man fühlt sich wie in einer anderen Welt, wenn man das Kloster Lüne am Rand von Lüneburg betritt. Die Hektik der Stadt, der Verkehr, alles ist sofort vergessen.Man betritt das ... mehr

Lüneburg: Kurpark

Der Lüneburger Kurpark, ein nach englischem Landschaftsmuster angelegter Park, liegt im südlichen Teil der Innenstadt. Hier lassen bei warmen Wetter Junge und Alte, Familien und Studenten die Seele baumeln. Der ... mehr

Lüneburg: Lüner Mühle und Abtsmühle

Lüneburg: Lüner Mühle und AbtsmühleDie beiden Mühlen aus dem 16. Jahrhundert liegen direkt nebeneinander im historischen Hafenviertel. Bis ins 20. Jahrhundert wurde dort Getreide verarbeitet. Während die "Lüner Mühle" für ... mehr

Lüneburg: Museum Lüneburg

Das Museum Lüneburg hat seit März 2015 seine Pforten für Besucher geöffnet. Entstanden ist es aus der Zusammenlegung zweier Museen: fortan beherbergt es die Exponate des 2010 geschlossenen Naturmuseums sowie ... mehr

Lüneburg: Obere Ohlingerstraße

Schlendert man durch Lüneburg, zieht der typisch hanseatische Baustil den Betrachter schnell in seinen Bann. Norddeutsche Backsteingotik, prächtige mittelalterliche Patrizierhäuser mit kunstvoll verzierten Giebeln sowie imposante Bürgerhäuser dominieren die Architektur ... mehr

Lüneburg: Ostpreußisches Landesmuseum

Wegen Umbauarbeiten ist das reguläre Museum derzeit geschlossen!DerMuseumseingang ist in die Heiligengeiststraße 38 verlegt und führt über den Innenhof in dasneue Eingangsfoyer. Hier befindet sich im ersten Stock ein architektonisch ... mehr

Lüneburg: Ratsbücherei

Lüneburg: RatsbüchereiDie Ratsbücherei der Stadt Lüneburg ist über 600 Jahre alt und zählt damit heute zu den ältesten Stadtbibliotheken Deutschlands. Ursprünglich gegründet als "des rades liberie" und im Rathaus der ... mehr

Lüneburg: St. Johannis Kirche

Die älteste Kirche in Lüneburg ist St. Johannis, sie fällt dem Besucher schon von weitem auf, denn ihr 108 Meter hoher Turm ragt schief in den Himmel.Der Turm ist während ... mehr

Lüneburg: St. Michaelis Kirche

Die erste Michaeliskirche wurde auf dem Kalkberg erbaut. Nach einer erforderlichen Verlegung wurde die neue Kirche und das dazugehörige Kloster 1376 bis 1418 am Fuße des Kalkbergs in das Stadtgebiet ... mehr

Lüneburg: St. Nicolai-Kirche

Die St. Nicolai-Kirche ist eine dreischiffige Basilika, mit deren Errichtung 1407 begonnen worden war. Das Mittelschiff ist doppelt so hoch wie die Seitenschiffe und höher als die Gesamtlänge des Langhauses. ... mehr

Lüneburg: Theater

Das Theater Lüneburg wurde in den Nachkriegsjahren gegründet und bietet als Drei-Sparten-Haus ein umfassendes Repertoir. Es reicht von Schauspiel, Oper, Operette, Musical bis zu Ballettvorführungen. Ferner finden Kammerkonzerte, Sinfonie-Konzerte der ... mehr

Lüneburg: Tourist-Information im Rathaus

Sie möchten einen ebenso spannenden wie erholsamen Aufenthalt in der Urlaubsregion Lüneburg verbringen? Sie interessieren sich besonders für die Lüneburger Stadtgeschichte, regionale Spezialitäten oder für die Telenovela "Rote Rosen"? Dann ... mehr

Lüneburg: Vamos! Kulturhalle

Für zahlreiche Lüneburger und Gäste aus der Umgebung ist das Vamos! aus dem Kulturleben nicht mehr wegzudenken. Kulturelle Veranstaltungen verschiedenster Art begeistern Jahr für Jahr ein großes Publikum: Musiker wie ... mehr

Lüneburg: Wochenmarkt

Der Wochenmarkt ist eine feste Größe im Lüneburger Stadtleben. Er findet zweimal in der Woche statt - mittwochs und samstags von 7 bis 13 Uhr. Die Lüneburger Wochenmarktbeschicker bieten frisches ... mehr

Lüneburg:Wasserturm

Der neogotische Wassertum in Lüneburg, der 1907 erbaut wurde, ist von allen Seiten gut sichtbar. Auf seiner Aussichtsterrasse in 56 Metern Höhe erlebt der Besucher einen fantastischen Panoramablick über Lüneburg. ... mehr

SaLü - Salztherme Lüneburg

Salziges Wellnessvergnügen in der Salztherme LüneburgLüneburg im Nordosten Niedersachsens ist nicht nur wegen seiner historischen Altstadt eine Reise wert. Der frühe Reichtum der mehr als tausendjährigen Hansestadt ist bis heute in vielen gut erhaltenen ... mehr

Winsen (Luhe)

Bei einem gemütlichen Rundgang durch die Altstadt können Sie das Wahrzeichen Winsens, das Wasserschloss aus dem 13. Jhd. und viele weitere historische Gebäude und Bürgerhäuser, wie zum Beispiel den "Marstall" ... mehr

Winsen (Luhe): Schloss Winsen mit Museum

Die heute dreiflügelige Anlage stammt aus verschiedenen Epochen. Zunächst entstand hier um 1200 eine Befestigungsanlage mit einem großen Verteidigungsturm, einer Wehrmauer mit kleineren Ecktürmen und einem Palas. Um 1550 wurde ... mehr